VIS d.o.o. | Papaya Bühne – Zrće
class="pirenko_portfolios-template-default single single-pirenko_portfolios postid-371 samba_theme wpb-js-composer js-comp-ver-4.1 vc_responsive"

Papaya Bühne – Zrće

In den Bau der Bühne, die von Architekten gelobt und von vielen bewundert wird , wurde viel Wissen und Erfahrung investiert.

Die Bühne nimmt ihre komplexe Form durch fünf Bögen mit 18.0 m Spannweite an. Jeder Bogen hat drei Krümmungsradien, Torsions-Krümmung und eine konstante Veränderung des Querschnitts. Solche komplexe Geometrie konnte nicht nach dem traditionellen Zugang in Form von Werkzeichnungen ausgeführt werden. Es wurde eine neue Technologie angewendet. Es handelt sich um ein spezialisiertes Programm für die Ausführung von Stahlbaukonstruktionen. Dem Programm wurden Digitalaufnahmen für CNC Plasma, auf dem die Positionen ausgeschnitten sind, entnommen. Für die Zusammenstellung bzw. das Schweißen von Positionen wurden „Marker“, Löcher mit dem Durchschnitt von 3.0 mm, benutzt. Auf diese Weise wurden Segmente ohne zusätzliche Messung zusammengestellt. Durch dieses Prinzip wurde menschliches Versagen vermieden, wobei die Bauelemente und geschaffene Geometrie einzig durch gegebene Radien von jedem Bogen und die vier Koten von jedem Bauelement kontrolliert wurden.

Die Stahlkonstruktion der Bühne Papaya Zrće besteht aus kastenförmigen Stahlprofilen, mit denen die Bögen gestaltet wurden, und aus rohrförmigen Stahlprofilen, die für die sekundäre Konstruktion angewendet wurden. Die Hilfsgitter, die zum Aufhängen von Technik dienen, bestehen aus Rohrprofilen gekrümmter Formen und mit einem passenden Radius, um die Form der Tragkonstruktion zu begleiten. Die Platten, aus denen kastenförmige Profile geschweißt wurden, sind 8.0 mm, 10.0 mm und 15.0 mm dick je nach der Lage im Bogen. Die Quatlität der angewendeten Werkstoffe für die ganze Konstruktion wird mit S 235 bezeichnet, nur für die Platten von 15.0 mm mit S 355.

Das Gesamtgewicht der Stahlkonstruktion über dem Fundament beträgt  23 000 kg, und die Menge der Armatur B 500B im Fundament 6170 kg. Für die Stabilität in der stärksten Windzone Kroatiens, wo die Windgeschwindigkeit von 48.0 m/s erreicht wird, sorgen die Grundfeste, in die ungefähr 50.0 m³ Beton C30/37 eingebaut wurde.